"Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat" (Adolph Kolping)
"Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat"(Adolph Kolping)

Schulungen

Hier bekommst Du einen Überblick darüber, welche Schulungen ein Gruppenleiter immer wieder aktualisieren sollte:

 

Juleica

Die Juleica ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich ehrenamtlich engagieren. Um eine solche Juleica beantragen zu können, ist die Teilnahme am Gruppenleitergrundkurs notwendig. Wir bieten zweimal im Jahr (im Frühling und im Herbst) einen Ausbildungskurs an. Zusätzlich ermöglicht die Juleica Vergünstigungen für bestimmte Aktionen. Wenn Du Näheres zur Julieca wissen möchtest, dann kannst Du Dich auf folgender Seite informieren:

 

http://www.juleica.de

 

Die Juleica ist für 3 Jahre gültig. Um Deine Juleica zu verlängern, benötigst Du neben einem aktuellen Erste-Hilfe-Kurs eine Schulung über mindestens acht Stunden, die aber auch in Teilen abgeleistet werden kann. Diese Schulungen werden von uns, aber auch vom BDKJ Landesverband Oldenburg, in regelmäßigen Abständen angeboten.

Erste-Hilfe-Kurs

Als Gruppenleiter solltest Du darauf achten, dass Du regelmäßig einen Erste-Hilfe-Kurs belegst, damit Du im Ernstfall weißt, wie gehandelt werden muss. Für eine gültige Juleica benötigst Du ebenfalls einen aktuellen Erste-Hilfe-Kurs. Wir haben in unseren Gruppenleiterkurs einen Erste-Hilfe-Kurs eingebaut, sodass Du keinen extra Termin dafür vereinbaren musst.

Der Erste-Hilfe-Kurs sollte einen Umfang von acht Zeitstunden haben und bei der Verlängerung deiner Juleica sollte dein letzter Erste-Hilfe-Kurs auf keinen Fall älter als 5 Jahre sein.

Präventionsschulung

Seit dem 01.01.2012 ist der Kinderschutzauftrag durch das Bundeskinderschutzgesetz geregelt. Die Umsetzung der gesetzlichen Regelung obliegt dem Jugendamt in den jeweiligen Landkreisen. Die Träger der freien Jugendhilfe (d.h. Vereine und Verbände) schließen eine Vereinbarung mit dem jeweils zuständigen Landkreis ab. In der Vereinbarung ist geregelt, dass „Der Träger verpflichtet sich, (…) den Themenkomplex „sexualisierte Gewalt und Kindeswohlgefährdung“ angemessen aufzugreifen.“ (Auszug aus der Vereinbarung mit dem Landkreis Vechta). – Die Thematisierung erfolgt bei uns über die sogenannten Präventionsschulungen. Wobei die katholische Kirche im Offizialatsbezirk Oldenburg eine eigene „Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und Schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen“ verabschiedet hat. Hier sind Ziele, Inhalte und Umfang der Schulungen geregelt.

Führungszeugnis

„Der Träger (…) lässt sich vor Aufnahme der ehrenamtlichen Tätigkeit ein Führungszeugnis nach § 30 Abs. 5 SGB vorlegen (…).“

(Auszug aus der Vereinbarung mit dem Landkreis Vechta)

 

 

Das Einreichen der Führungszeugnisse ist also ebenfalls in der Vereinbarung mit dem jeweils zuständigen Landkreis geregelt. Wann muss im Landkreis Vechta ein Führungszeugnis vorgelegt werden? Der Landkreis Vechta arbeitet mit der rechts abgebildeten Vorlage. Wobei wir uns als Kolpingjugend Land Oldenburg von allen Ehrenamtlichen ein Führungs-zeugnis vorlegen lassen. Wir unter-scheiden nicht, ob der Ehrenamtliche Volljährig ist, die Teilnehmer/innen minderjährig sind oder ob es sich beispielsweise um eine Maßnahme mit drei oder mehr Übernachtungen handelt.

Hygieneschulung

Vor allem, wenn Du Selbstversorgerwochenenden oder Ferien-freizeiten plant, solltest Du zuvor eine Hygieneschlung beim Gesundheitsamt besucht haben. Die Erstbelehrung umfasst zwei Stunden und ist nur beim Gesundheitsamt möglich. Eine Auffrischung umfasst eine Stunde und ist alle zwei Jahre notwendig.

 

Natürlich wirst Du von uns regelmäßig informiert, wenn Schlungen entweder über uns, über den BDKJ oder auch über andere Verbände stattfinden, sodass Du die Möglickeit hast, alle Schulungen zu erneuern, wenn es nötig ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolpingjugend Land Oldenburg

Anrufen

E-Mail

Anfahrt